Treppchen und Prominenz für den guten Zweck

Dass war er, mein erster Onkolauf. Bisher habe ich es mir immer vorgenommen aber nie geschafft daran teilzunehmen. Naja, sehr reizvoll fand ich die Strecke durch die Gruga im Vorfeld nicht, man kennt ja die Hügel durch diverse Firmenläufe und LED-Runs. Aber für den guten Zweck und zwar für die Krebsberatung, PariSozial gGmbH in Essen kann man mal antreten.

Und wieder haben sich ein paar Neu-Raketen und auch Alt-Raketen gefunden sich auf die Strecke zu begeben.

Nachdem wir die Startunterlagen abgeholt haben und uns über die schöne T-Shirt Farbe dieses Jahr gefreut haben (türkis) stieg bei dem einen oder anderen auch ein wenig die Nervosität. Silvia zitterten sogar die Finger, oder lag es daran dass sie ihre ärgste Konkurrentin entdeckte?!

Endlich ging es los auf zwei hügelige Runden durch den Gruga-park, vorbei an Eulengehegen, Streichelzoo und Hängebauchschweinen. Silvia und Alex waren sofort weit vorn und außer Sichtweite und Rainer schoss auch an uns vorbei. Aber die 4er-Kombo aus Andreas, Andrea, Jenny und mir liefen Seite an Seite durch den Park. Auf der zweiten Runde wurden die Hügel dann zu riesige Berge und wir kämpften uns die Steigungen hoch, alles zusammen. Dem einen oder anderen viel es schwer aber unterwegs gabelten wir auch noch einen fluchenden Timo auf der zusammen mit uns das Ding zu Ende rockte.

Es war wunderbar so als Team zu laufen und sich gegenseitig zu motivieren!

Im Ziel wurden natürlich Zeiten verglichen und wir konnten als Borbecker Raketen mehrere Treppchenplätze aufzeigen! Silvia mit Essens bester Läuferin Felicitas Vielhaber in einer AK und dabei 3. geworden (und die ärgste Konkurrentin abgezogen!) Und Rainer 2. in seiner AK, neben unserem Altbürgermeister Wolfgang Reiniger! Alex als Inkognito-Rakete räumte auch den 3.Platz in ihrer AK ab.

Zu guter letzt gab es noch eine persönliche Bestzeit für Andrea!

Es war ein toller Nachmittag mit unglaublich viel Spaß, einem mega Teamspirit und richtig viel Raketen Power!!!

Es war mein erster Onkolauf aber noch nicht mein letzter, so schlimm sind die Hügel im Gruga-Park dann doch nicht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.