Marathon Wien am 22. April 2018

Raketenstart in Wien……
Da ich zum BMW Marathon in Berlin kein Losglück hatte, reifte in mir der Gedanke einen anderen großen Marathon zu laufen! Meine Entscheidung fiel auf Wien.
Gut vorbereitet, zumindest glaubte ich das, flog ich dann am 21.04.18 mit meiner Frau, bereits morgens um 6:50 nach Wien!
Nach der Ankunft am Flughafen in Wien ging es mit der S7 bis Wien Mitte Bahnhof und dann weiter mit der U4 zum Karlsplatz. Von dort waren es 5 Minuten zu Fuß zu unserem Hotel, Mercure Secession. Wir durften bereits um 10:00 Uhr in unser Zimmer, Glück gehabt!

Koffer ausgepackt, etwas frisch gemacht und ab ging’s auch schon zum Wiener Naschmarkt, der fußläufig zu erreichen war.
Mein Gott war das voll, nicht zuletzt weil einfach traumhaftes Wetter war!
Zu gucken gab es genug aber auch zu Essen und zu Trinken…….

Mit meiner Frau machte ich dann eine wunderschöne Kutschfahrt durch die Wiener Altstadt, traumhaft!

Anschließend ging es gut gelaunt dann vom Karlsplatz mit der U4 zur Messehalle, unweit des Praters, die Startunterlagen abholen.
Die Messehalle war gut besucht und nachdem ich mir die Startunterlagen abgeholt habe, schaute ich mir noch einige Verkaufsstände an.

Von dort fuhren wir mit der U-Bahn zum Rathaus, wo im großen Festsaal die Pastaparty stattfand! Naja, 14,50 Euro + 3,50 Euro pro Person, für einen Teller Pasta und ein Getränk, fand ich schon etwas teuer. Einen 2. Teller gab es auch nicht!

 

Den Abend ließen wir dann am Abend auf dem Prater ausklingen.
Total müde und fertig kehrten wir dann in unser Hotel zurück, die Bettkarte stempeln.

 

Am nächsten Morgen klingelte bereits um 6:30 Uhr mein Wecker.
Aufstehen, Duschen, Frühstück!

Ich machte mich dann mit der U-Bahn auf den Weg zur Reichsbrücke, wo dann um 9:00 Uhr der Start des Marathons stattfand.
Ich war überwältigt von den vielen Läufern und brauchte schon eine Weile, bis ich meinen Platz im Startblock gefunden hatte. Und mal ganz ehrlich, ich war ganz schön aufgeregt und nervös!

Dann der Start, über 41000 Läufermachten sich auf die Strecke, unterlegt mit Wiener Walzer, der aus den Lautsprechern dröhnte.
Ich hatte große Mühe so richtig in Tritt zu kommen, weil es so voll war. Aber irgendwann lief es und so nach 4km hatte ich meinen Rhythmus gefunden. Bei ca. 27 Grad hatte ich aber richtig schwer zu kämpfen. Nach 30km hatte ich 3:06h auf der Uhr und war da noch sehr zufrieden. Aber wir wissen ja alle, ein Marathon hat 42,195km und das sollte ich noch zu spüren bekommen. An jeder Wasserstelle und VP’s habe ich reichlich getrunken und ich fühlte mich relativ gut. Ab 33km hatte ich dann Besuch vom Schweinehund…….ich fing an zu gehen. Bei 36km bekam ich einen höllischen Oberschenkelkrampf, der nicht weichen wollte und der ……..Hund sprach immer wieder zu mir!
Aber ab 38km ging’s dann wieder, Zähne zusammengebissen und mich über die Ziellinie gerettet.
Die Uhr blieb dann bei 4:47:17 stehen und ich überglücklich es geschafft zu haben!!!!

In einer Wiener Zeitung habe ich am nächsten Tag gelesen, dass der Rettungsdienst über 500 mal, Läufer auf der Strecke anfahren musste. Über 50 Läufer sind ins Krankenhaus eingeliefert worden. Tja, die Hitze!
Als ich die Medaille um den Hals hatte und das Erdinger floss, ging‘s mir schon wieder richtig gut!

Wir machten uns auf dem Weg zum Hotel, duschen, etwas ausruhen und dann sofort auf die Piste.
Um 23:00 Uhr waren wir erst wieder im Hotel und da spürte ich auch meine Beine!

Am Montag nach dem Frühstück im Hotel, ging’s wieder los. Schifffahrt auf der Donau, mit Schleusung in den Donaukanal.


Schloss Schönbrunn angesehen, den Schlosspark mit Kutsche umfahren…….schön!
Dann noch im Cafe Sacher aufgeschlagen und natürlich die lecke Sachertorte probiert. Ein MUSS.

Aber alles geht einmal zu Ende! Um 18:00 Uhr machten wir uns wieder auf den Weg zum Flughafen.
20:30 Uhr ging unser Flug nach Düsseldorf.

Wien hat uns sehr gut gefallen. Der Marathon ist einfach spitze und mehr als empfehlenswert!
Vielleicht kommen wir noch einmal wieder und vielleicht ist dann dort auch wieder grade zufällig der VCM.

Beste Grüße von der Borbecker Rakete Ralf

Ein Gedanke zu „Marathon Wien am 22. April 2018“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.