City Trail Essen

Was für eine Laufveranstaltung ? – das ist kaum zu topen. Startnummern Ausgabe in der Krupp Hauptverwaltung Q2. Start aus dem Hauptgebäude Q1 – und danach ging es ins Städtchen. Und wie sich das an einem Sonntag gehört große Wäsche.

Auch die Kultur kam nicht zu kurz. Durch das Colloseum Theater – Julia kann nicht nur laufen sondern auch singen ?

Dann ein wenig shoppen – gut die Geschäfte hatten zu.

Vorbei an der Nationalbank und Radio Essen auf den roten Teppich.

Wir alle waren Hauptdarsteller ?

Und wie sich das an einem Sonntag gehört ab in die ( sogar zwei ) Kirche(n).

Dann ein wenig mit Albert kuscheln. ?

Beim NRW Tag von der Polizei geblitzt werden.

Ein wenig überlegt und dann doch den orangen Porsche mitgenommen.

Und dann war er leider auch schon zu Ende.

Zur Belohnung gab es dann noch Kaffee und Kuchen ?

Und eine tolle ?

Marc Böhme ( Bunert Essen ) Danke für diese Hammer Laufveranstaltung.

Gerd

Wir sind manchmal auch blau weiß

Heute sollte es zur 1000 Freunde Mauer gehen.

Gut 16 km entfernt liegt die Arena auf Schalke. Wieder mussten wir nicht auf die Fähre im Nordsternpark warten.

Unsere blau weißen Erwartungen wurden dann aber weit übertroffen. Fan Fest auf Schalke. Hüpfburg nach 16 km ein Vergnügen.

Immer schön langsam auf dem Rückweg noch ein ?

32,5 km

Laufen bei Hitze

In den Sommermonaten starten wir zu unserem langen Lauf an jedem Sonntag schon immer um 08:00h.

Diesmal hatten wir doppelt Glück, viele Raketen trafen sich bei kühlen 19 Grad an der Zeche Zollverein.

Nach vielen Tagen mit deutlich mehr als 30 Grad ein Genuss.

Auf dem Programm stehen mehr als 3h laufen, einige trainieren für den Münster Marathon. Immer laufen aber auch einige nur 10-15 km man verabredet sich halt über WhatsApp.

So ging es zuerst auch gemeinsam auf die Himmelstreppe hinauf.

Nach einem tollen gemeinsamen Gipfelerlebnis liefen die ersten dann auch schon zurück zum Startpunkt.

Aber das beste sollte erst noch passieren ?

Eis geht immer gerade wenn es so warm ist.

Wir haben wieder eine tolle Runde gelaufen und viele Orte entdeckt..

Gerd

Berg Arena Prosper Haniel

„Wir müssen nicht das Außergewöhnliche tun, aber das Gewöhnliche müssen wir außergewöhnlich tun.“ ( Bischoff Franz Hengsbach 1988 )

An einem so schönen (warmen) Sommertag kommt man nicht ohne Schweiß ? nach dort oben. Gut 12 km von Hesse entfernt liegt das Bergwerk Prosper Haniel.

Gut einen km hinter dem Bergwerk liegt die Halde mit der Berg Arena.

Es gibt einen Weg und einen Pfad…

Nach einigen Stationen des Kreuzweges ….

wird man mit einem der schönsten Ausblicke über das nördliche Ruhrgebiet belohnt.

Und bergab geht es dann auch viel schneller …..

Zurück zum Kanal und dann nach Hesse – etwa 25 km.

Hier noch ein Eindruck der Strecke

Gerd

Pünktlich auf die Minute

Nach meiner Cola Erfahrung vom letzten Wochenende war ich doch ein wenig nervös.

Aber ich habe gut trainiert und warmes Wetter macht mir eigentlich nichts.

Kein Grund also für Nervosität. Oder doch? Wäre schon doof die 2h Halbmarathon Gruppe nicht pünktlich abzuliefern.

Gerade Laufanfängen seinen die Brems- und Zugläufer ( Pacer ) empfohlen. Gleichmäßiges Tempo über die ganze Distanz aber wie machen die das eigentlich ?

Im Internet findet ihr Pacerechner mit denen kann man sich eine Zeittabelle erstellen. Excel geht natürlich auch. Jeweils an den km Schildern wird dann feinjustiert.

In der 2h Halbmarathon Gruppe begleitet man so ganz viele Läuferinnen und Läufer bis ins Ziel.

Wie ihr seht macht pacen viel Spaß. ( Bild aus der runnersworld Fotogalerie )

Heute hat es dann auch wieder auf die Minute gepasst. 2h wurden bestellt und 1:59:40h wurden abgeliefert.

Und bei Wasser und Salzstangen hatte auch mein Bauch wieder Spass. Im Ziel schmeckte dann auch die Cola wieder.

Anschließend sind wir noch eine Runde schwimmen gewesen. Ein tolles Angebot und die Beine fühlen sich gleich viel besser an.

Gerd

Nach dem Marathon ist vor dem nächsten Marathon

„Der Marathon ist ein Wettstreit zwischen deinem Willen und deinen Möglichkeiten.“ (Jeff Galloway)

Oder wer gut trainiert fährt eine gute Ernte ein. Bonn noch in guter Erinnerung da gilt es neue Pläne schmieden.

Münster werde ich auch 2018 wieder laufen – aber noch so lange warten?

2018 ein gerades Jahr und Pfingsten in greifbarer Nähe. Gut unterrichtete Kreise ( andere sagen die üblichen Verdächtigen ) werden jetzt wissen wann und wo ich meinen nächsten Marathon laufen werde.

Auch beim Vivawest Marathon bin ich wieder als Brems- und Zugläufer 4:45h dabei.

Bis dahin gilt es gesund zu trainieren , lang und langsam. Kräfte schöpfen – zwischendurch ein paar Intervalle.

Sonntag laufen wir wieder ab Hesse. Start ist um 08:00h vom Parkplatz des Freibades Hesse. ( siehe Wegbeschreibung) Ruhrdeiche sind angesagt – und wer noch keine 30 km mag kehrt einfach um und folgt dem Rhein Herne Kanal zurück nach Hesse.

Wir freuen uns immer über neue Weggefährten. Und wenn dein Willen stärker als dein Schweinehund ist bis Sonntag um 08:00h bei Hesse.

Gerd

Mein Alptraum …

An jeden meiner Marathons denke ich gerne zurück. Noch immer bin ich aufgeregt und zweifle ob ich die 42195 m denn schaffen werde.

Immer wäge ich ab ob es gesundheitlich vertretbar ist zu starten. Zweimal habe ich bisher aus Vernunft und Verantwortung einen Start zurückgestellt.

Immer wenn ich gestartet bin habe ich gefinished.

Sonntag bin ich dann früh nach Bonn gefahren. Ich hatte gut trainiert, war überhaupt nicht erkältet. Das Wetter war Bombe …

Die Stimmung klasse.

Bis ca. 30 Minuten vor dem Start. Ich dachte ich träume, nein das kann nicht sein. Fassungslosigkeit. Wie kann das sein? Das muss ich träumen….

Aber seht selbst was auch nach kräftigen Augen reiben kein böser Albtraum blieb.

Zwei verschiedene Schuhe an meinen Füßen. Der linke gut 0,5-1 cm höher.

Mir ist es erst in Bonn aufgefallen. Was nun ??

Nicht starten oder doch starten ??

Ich bin gestartet. Erst war auch alles gut. Nach gut 35 km dann aber nicht mehr.

Abwägen was ich mache. Aufgeben oder weiterlaufen. Ich überlege lange, gehen geht halbwegs schmerzfrei. Laufen nicht, also mehr gehen als laufen zum Ende hin.

Ich versuche mich abzulenken und leide ….

Es geht irgendwie doch weiter. Nach 42195 Metern bin ich im Ziel.

Danke meinen Wegbegleiterinnen. Ohne euch hätte ich das nicht zu Ende gebracht.

Nun ist alles wieder gut. Ich habe gedehnt, gerollt und mich gepflegt. Dienstag bin ich dann schon wieder gut 6 km mit meinen beiden Kölner Laufanfängern gelaufen. Diesmal mit zwei „richtigen“ Schuhen.

Humor ist wenn man drüber lachen kann.

In diesen Sinn macht das beste draus und freut euch über jeden Meter den ihr laufen dürft.

Gerd