Grafenmühle

Letzte Woche noch Frühlingshafte 15 Grad. Heute früh -3 und starker Wind.

Aber auch heute sind wir wieder lang und langsam gelaufen.

Vorbei am Bergwerk Prosper Haniel bis zum Bikertreff Grafenmühle.

Zurück durch Bottrops Wälder vorbei an Eisseen

Abkürzen mit Schlittschuhen ging aber nicht.

So waren es am Ende 26 / 28 km.

Nächste Woche starten wir dann mal ausnahmsweise nicht bei Hesse.

Denn die 🚀 Raketen 🚀 laufen in Venlo.

Mobilmachung …

einmal anders.

An diesem Wochenende sollte alles anders sein. Samstag statt Sonntag – In einer Kaserne statt bei Hesse.

Nach der Einlasskontrolle erst mal ins Offiziersheim

Mit der Startnummer am Bauch geht es einem gleich besser. Die Nervosität „sind wir auch rechtzeitig da…“ ist verfolgen umso besser schmeckte der Kaffee.

Bedient wurden wir von einem Hauptmann.

Ein wenig umgezogen – in einer Kaserne trägt man ja Uniform !

Zeitgleich mit 6 h Vorsprung lief bereits die Deutsche Meisterschaft im 100km auf der gleichen 5km Runde.

Wir starten um 12:00h

Zu Beginn noch nah beieinander – später verteilen sich die Starter auf der Strecke.

In zwei alten Flugzeughallen gibt es Getränke – jeder trinke bitte aus seinem Becherchen!

Bei Rolf (Wat läuft Bochum Wattenscheid ) konnte man bei jeder Runde ein neues Paar HOKA ausprobieren.

Natürlich habe ich auch wieder für den VIVAWEST-Marathon geworben – und ich war nicht der einige Laufbotschafter.

Wir hatten viel Spaß und haben die Kaserne mal ein wenig bunt gemacht.

Aber auch heute gab es eine Runde ab Hesse. Nächsten Sonntag dann wieder in großer Runde.

Langer langsamer Lauf – Freibad Hesse Essen Scheppmannskamp – Start um 09:00h

Gerd

Draußen Eis innen heiß ….

Laufen bei -5 Grad und Wind warum nicht. So viele Kleidungsstücke ( ihr könnt ja mal in den Kommentaren schätzen ) hatte ich lange nicht an.

Wie immer treffen wir uns auf dem Parkplatz des Freibades Hesse.

Ruhrdeiche

Schnullerbaum

Da steht oft der A40 Blitzer – Tempo 80

Wiese Haus Ripshorst

Auch nächsten Sonntag treffen wir uns wieder bei Hesse. Alle die gerne auch mal mitlaufen wollen sind herzlich eingeladen.

Und die auch mal gerne das Ruhrgebiet laufend erleben wollen, kurz nach Osten startet Sandra’s neuer Anfängerkurs.

Gerd

Monument for a Forgotten Future

Wie jeden Sonntag sind wir auch heute um 09:00h von Hesse gestartet. Bei strahend blauem Himmel stand aber erstmal Eiskratzen auf dem Programm.

 

Ziel war ein künstlicher Berg – Emscherkunst seit 2010 – das Monument of the Forgotten Future in Gelsenkirchen.

Erste Eisschollen auf dem Rhein Herne Kanal.

Nächsten Sonntag starten wir wieder um 09:00h vom Parkplatz des Freibades Hesse. ( Essen Dellwig , Scheppmannskamp ) 

 

Gerd

 

 

Neue Wege…

jeden Sonntag ( wir starten immer um 09:00h vom Parkplatz des Freibades Hesse – Essen , Scheppsmannskamp ) die gleichen Wege laufen macht keinen Spaß.

Gerade wenn es wieder länger wird ist es wichtig sich mit neuen Strecken zu motivieren.

Von Hesse über die Kanalbrücke dann in Richtung Gelsenkirchen.

Bottrop Ebel

Vor dem Nordsternpark dann auf die Trasse nach Zollverein.

Statt weiter auf dem Gelände der Zeche zu laufen haben wir uns parallel der Bahnstrecke orientiert. Vorbei bei Spindelmann und Mister Wash auf dem neuen Uferweg. Ganz nah an der Bottroper Straße ist er noch nicht fertig.

Mit bestem Wetter gestartet sind wir mit bester Laune im Schnee Graupel Schauer wieder bei Hesse angekommen.

Nächsten Sonntag um 09:00h laufen wir dann wieder auf anderen Wegen. Aber wir starten wieder um 09:00h von Hesse.

Immer freuen wir uns über neue Wegesbegleiter. Kommt einfach vorbei.

Langsam läuft es wieder ….

länger.

Auch in den letzten Wochen sind wir jeden Sonntag gelaufen, heute das erste Mal wieder über 20 km.

Start wie (fast) immer auf dem Parkplatz des Freibades Hesse. Von da über die Kanalbrücke sofort rechts in Wäldchen, Brücke gesperrt…. Also mit kleinem Umweg nach Bottrop Vonderort zur Zeche Prosper Haniel

Von dort über den Schrägen O Weg zum Kanal

Danke Sandra für die tollen Bilder.

Baldeneysteig

Samstag um 10:00h ist Bunert Essen Lauftreff am Baldeneysee. In unterschiedlicher Pace kann man in großer Runde um den Baldeneysee laufen. Heute gab es ein interessantes Zusatzangebot Trail auf einem Stück Baldeneysteig.

„Der BaldeneySteig ist ein Wanderweg, der einmal rund um den Baldeneysee verläuft. Die Hauptroute ist insgesamt 26,7 km lang und gibt tolle Ausblicke. Zudem gibt es 4 Seitenblicke, Abstecher zu besonderen kulturellen Highlights, die von der Hauptroute aus erlaufen werden können. Der längste Abstecher mit 4 km ist der Rundgang durch Werden. Die anderen deutlich kürzeren Abstecher führen zur Korte Klippe, zur Ruine Neu-Isenburg und durch die Siedlung Brandenbusch.“

Baldeneysteig

Blick von der Korte Klippe ( ein Seitenblick )

Leider hat der Wintersturm Friederike wieder viele Bäume beschädigt.

Gerd

PS : Auf unserer Facebookseite gibt es noch ein paar mehr Bilder.